Danksagungen


Sponsoren
Unser herzlichster Dank geht an die Sponsoren: Sparkasse Ostprignitz-Ruppin, Hagebaumarkt Wittstock, Bäckerei Hausbalk und die Druckerei Albert Koch aus Pritzwalk, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Neben einem finanziellen Beitrag bieten Sie uns auch die Möglichkeit, die Spendenlose an verschiedene Orten der Stadt anzubieten.

Stadtverwaltung Wittstock
Ein herzlicher Dank geht auch an den Bürgermeister Jörg Gehrmann und sein Team aus den verschiedensten Bereichen der Stadtverwaltung, sowie die Tourismusinformation am Bahnhof. Alle involvierten Bereiche und Personen haben tatkräftig und mit viel Engagement die Umsetzung des Projektes unterstützt.

Rotary Club Pinneberg
Bei der Planung des 1. Wittstocker Entenrennens sind wir schnell auf die auf den Rotary Club Pinneberg gestoßen, der das Entenrennen schon seit 10 Jahren durchführt. Unser Dank gilt dem Club und insbesondere Freund Ernst Kelting für prompte und unkomplizierte Informationen und Hilfestellungen bei der Planung und Überlassung von Druckvorlagen.

Allen Stiftern
Wichtig für eine solche Veranstaltung sind Unternehmen und Personen, die uneigennützig für den guten Zweck, hochwertige Gewinnpreise unterschiedlichster Art zur Verfügung stellen. Diese sind der Grundstein für eine gelungene Veranstaltung und Garant dafür, möglichst viele Spendenlose zu veräußern.

Radhaus Müller, Neuruppin – HTW GmbH, Wittstock – Hagebaumarkt, Wittstock – BHG, Wittstock – ETM Elektrotechnik Mundt GmbH, Wittstock – Auktionshaus Bickel, Wittstock – Wicom GmbH, Wittstock – Trattoria la Torre, Wittstock – homemade, Karstedtshof – Hotel Röbler Thor, Wittstock – WBG eG, Wittstock – Gartenküche Catering, Wittstock – Adler-Apotheke, Wittstock – Berghuis Bio-Fleisch GmbH, Wittstock

Andreas Meyer und dem Organisationsteam
Nichts geht voran, wenn nicht jemand das Heft in die Hand nimmt. Hauptorganisator Andreas Meyer hat mit viel Engagement die in Club schlummernde Idee zum Leben erweckt und gemeinsam mit dem Organisationsteam zielorientiert das Projekt vorangetrieben. Dabei hat er den Kontakt zu allen Beteiligten gehalten und gepflegt und immer wieder neue Impulse gesetzt.